Beim 15. PSD Bank Meeting am 04.02.2020 von Düsseldorf, das zur Internationalen World Indoor Tour gehört, war Marcel Fehr von der LG Filstal vier Tage nach seinem starken Rennen von Karlsruhe erneut am Start über 3000 Meter.

Er hatte die Belastungen offensichtlich gut weggesteckt und ging kontrolliert in das Rennen, in dem die afrikanischen Läufer gleich ein sehr schnelles Tempo vorlegten. Fehr hielt sich an den vorgegebenen Marschplan und hatte mit dem Düsseldorfer Maximilian Thorwirth einen Läufer bei sich, der eine ähnliche Renntaktik verfolgte. Erst auf der kurzen Zielgerade entschied der Düsseldorfer den Zweikampf mit drei Hundertstelsekunden für sich. Für Beide gab es aber tolle neue Bestleistungen. Als Neuntplatzierter verbesserte sich Fehr um knapp sieben Sekunden auf 7:50,64 Minuten.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Sieger des Rennens wurde der äthiopische Vizeweltmeister über 5000 Meter von Doha, Selemon Barega, der mit 7:35,71 Minuten eine Weltjahresbestleistung aufstellte. Um die Zeiten einordnen zu können: Dieter Baumann lief 1995 den heute noch gültigen Deutschen Hallenrekord von 7:37,51 Minuten und in der ewigen Deutschen Bestenliste wird Platz 10 mit 7:47,49 Minuten geführt. Am Wochenende beendet Fehr beim Hallenmeeting in Dortmund mit einem Start über 1500 Meter die harte Wettkampfwoche. Das nächste Rennen absolviert er dann bei den Deutschen Hallenmeisterschaften, die Ende Februar in Leipzig stattfinden.


 Event-Web-Site PSD Bank Leichtathletik Meeting Düsseldorf

 Dieser Bericht erschien am 07.02.2020 zuerst in Printausgabe derPrintausgabe der NWZ / GZ