Änderungen im Bereich Veranstaltungsgenehmigungen ab 2017

Der DLV hat bei seiner Verbandsratssitzung am 26. Februar 2016 im Rahmen der Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig einige Veränderungen an der Deutschen-Leichtathletik-Ordnung (DLO) vorgenommen. Diesen Veränderungen muss sich der WLV als Mitgliedsverband des DLV anschließen. Betroffen sind unter anderem die Veranstaltungsgenehmigungen im Bereich Stadionveranstaltungen, Kinderleichtathletikveranstaltungen und Stadionferne Veranstaltungen. Die Regelungen treten zum 01.01.2017 in Kraft

"Stadionferne" Veranstaltungen

Seit 01. Januar 2016 gelten bundeseinheitlich Änderungen und Neuregelungen zur Lauf-Genehmigungsgebühr, die für Veranstalter und ebenso für Landesverbände wichtig für die Anmel-dung und Abwicklung von stadionfernen Laufveranstaltungen sind.


Diese bundeseinheitliche Regelung in DLO und GBO beschloss der DLV-Verbandsrat am 24. Juli 2015.

 

Ab 2012 sind Meldungen für Württ., Baden-Württ. und Süddeutsche Meisterschaften nur noch online über LADV möglich (07.11.2011)

Nach fast zwei Jahren Erprobungsphase ist es nun soweit. Auf Beschluss des Baden-Württ. Landesausschuss Wettkampfsport stellt der Württembergische Leichtathletik-Verband ab 2012 das gesamte Melde-System auf ein Online-Verfahren um.  mehr ...

DLO-Bestimmungen wurden aktualisiert (21.11.2011)

(DLV-News) Am 1. Januar 2012 tritt die neue Deutsche Leichtathletik-Ordnung (DLO) in Kraft. Die zuständigen DLV-Gremien haben in den vergangenen Wochen den Text umfassend überarbeitet und redaktionelle Änderungen vorgenommen.  mehr ...

Da die Web-Links auf den Seiten des WLV bzw. des DLV leider nicht mit jedem Browser fehlerfrei öffnen, stellen wir hier die DLO und die Regelhinweise direkt zur Verfügung:

Änderungen im Jugend-Wettkampfprogramm ab 2012  (12.10.2011)

Im Frühjahr wurde die Neufassung der Deutschen Leichtathletik-Ordnung (DLO) beschlossen, die ab dem 1. Januar 2012 gelten wird. Nach der Beschlussfassung wurde zwar ausführlich über die Inhalte berichtet und diskutiert, aber einige unstrittige Neuerungen wurden meist übersehen.  mehr ...